Ortsgruppe
Elmstein e.V.

Ritterstein Nr. 97 "R. Jagdhaus"

Sehenswürdigkeit im Bereich des Pfälzerwald-Vereins Ortsgruppe Elmstein e.V.

Elmstein-Iggelbach Weg zum Ritterstein Nr. 97 R. Jagdhaus
Der Ritterstein "R. Jagdhaus" liegt am gelb-rot markierten Wanderweg zwischen der Brandbuche und der Mitteleiche.
Lage: Openstreetmap bzw. GoogleMaps

Elmstein-Iggelbach Ritterstein Nr. 97 "R. Jagdhaus" vor der Jagdhausruine
Der Ritterstein Nummer 97 "R. Jagdhaus" vor der Jagdhausruine, 
im Hintergrund rechts eine Informationstafel.   
Die Ruine wurde 1980 auf Veranlassung von Forstdirektor Günther Aull freigelegt.

Elmstein-Iggelbach Ritterstein Nr. 97 "R. Jagdhaus"
Der Ritterstein Nummer 97 "R. Jagdhaus":
im Dezember 2016 war die Lesbarkeit der Inschrift eingeschränkt, insbesondere war das Kürzel "PWV" durch einen Spalt geteilt.

Elmstein-Iggelbach Eiserne Informationstafel zum ehemaligen Forsthaus "Jagdhaus"
Eiserne Informationstafel zum ehemaligen Forsthaus "Jagdhaus" -
die Inschrift lautet:
  Forsthaus "Jagdhaus"
1576 Pfalzgraf Johann Casimir
- Jäger aus Kurpfalz -
jagt hier auf Hirsch und Auerhahn.
ebenso seine Nachfolger
1592 Kurfürst Friedrich IV
1749 Erste Bestandsbeschreibung des
"Jagdhauses am Speckheinrichweg"
1785 "Grundriß des Elmsteiner Gewäldes"
enthält Haupt- und Nebengebäude.
Förster Caspar Osterheld
1822 Förster Jakob Mantel (Bayer)
11. Juli Förster Friedrich Hoffmann zieht nach
1833 Iggelbach um. Abbruch des Hauses.

Elmstein-Iggelbach Sitzgruppe vor der Ruine Forsthaus "Jagdhaus"
Sitzgruppe vor der Ruine Forsthaus "Jagdhaus"

Elmstein-Iggelbach Rückseite der Ruine Forsthaus "Jagdhaus"
Rückseite der Ruine Forsthaus "Jagdhaus"

Links zur Navigation:
Zurück: Elmstein Ritterstein Nr. 96 "Ins Legeltal"
Weiter: Elmstein-Iggelbach Ritterstein Nr. 98 "Speckhenrich"